Dr. forest Christoph Hoffmann

Afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung müssen endlich Taten folgen

Die neuen Afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung sind nette Ankündigungen, wie es auch schon der Marshallplan oder der Compact for Africa waren. Hier wurden falsche Hoffnungen geweckt und die Öffentlichkeit beruhigt. Es müssen nun aber endlich Taten folgen.

Mit Despotenhilfe muss Schluss sein und korrupten Autokraten im Gleichklang mit den europäischen Partnern die Unterstützung entzogen werden. In den Entwicklungs- und Schwellenländern wird sich die Klimaschutzfrage entscheiden. Hier braucht es mehr konkrete Unterstützung bei der Elektrifizierung.

Das weitere Abholzen von Regenwäldern darf die Weltgemeinschaft nicht hinnehmen. International müssen negative Waldbilanzen sanktioniert werden. Wir brauchen mehr Wald für den Klimaschutz und dürfen nicht mehr zulassen, dass Wälder ohne Kompensation abgeholzt werden.