Cover Pressemitteilung Dr. Christoph Hoffmann MdB

Hoffmann übernimmt Vorsitz der Parlamentariergruppe Zentralafrika

Der Bundestagsabgeordnete und Entwicklungspolitische Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten, Dr. Christoph Hoffmann, hat den Vorsitz der Parlamentariergruppe Zentralafrika übernommen. Über Parlamentariergruppen pflegen Abgeordnete des Deutschen Bundestages regelmäßige bilaterale Kontakte zu Volksvertretern anderer Parlamente.

Das neue Amt ergänzt Hoffmanns bestehende Aufgaben im Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie seine Sprecherfunktion in der Fraktion. Wichtige Projekte in zentralafrikanischen Ländern lassen sich so effektiver angehen.

Und das ist bitter nötig: Vier der sieben Länder, die in den Zuständigkeitsbereich der Parlamentariergruppe fallen, rangieren im Index für menschliche Entwicklung (HDI) auf den hintersten Plätzen. Die Zentralafrikanische Republik nimmt gar den letzten Platz (188) auf der Wohlstandsliste ein.

Die Demokratische Republik Kongo (Platz 176 im HDI) müsste eigentlich reich sein. Sie verfügt über enorme Rohstoffvorkommen und große Süßwasserreserven. Doch jahrelange Diktatur und bewaffnete Konflikte haben die Menschen in bitterster Armut gehalten. Im Ostkongo droht aktuell eine Hungerkatastrophe. Rund 13 Millionen Menschen im Land sind auf Humanitäre Hilfe angewiesen.

Daneben gehört die Gewährleistung von Sicherheit und Frieden zu den vordringlichen Aufgaben. Auch müssen regionale Vorhaben der deutschen Entwicklungszusammenarbeit für nachhaltige Waldwirtschaft und Aufforstung sowie für Good Governance gestärkt werden.

Nur so kann weitere Migration nach Europa – und damit der Verlust einer ganzen Generation für die gebeutelten Länder – verhindert werden.

Kontakt

Dr. Christoph Hoffmann MdB
Bürgermeister a.D.

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin