Cover Pressemitteilung Dr. Christoph Hoffmann MdB

Realsatire in Binzen: Wieder ein Auswuchs der Bürokratie

Gott sei Dank hat der Petitionsausschuss des baden-württembergischen Landtags eine Lösung zum Verbleib der Dreispitzskulptur in Binzen gefunden, auch wenn sie mit zusätzlichen Kosten verbunden sein wird.

Das generelle Problem bleibt jedoch bestehen: Der Staat lähmt die Eigenverantwortung der Bürger. Wir werden uns auch weiterhin an vielen Orten und bei vielen Gelegenheiten mit solchen Scheinlösungen herumschlagen müssen.

Die gefundene Lösung, die Ortsschilder zu versetzen um den Status der betroffenen Straßen zu ändern, zeigt wie absurd das Theater ist, da sich nur auf dem Papier etwas ändert.

Der Bürger spürt: Hundertprozentige Sicherheit ist unmöglich und viel zu teuer. Es mangelt uns an einer Kultur der Risikoabwägung, die den Entscheider nach einem qualifizierten Beschluss von der Haftung freistellt.

Pressemitteilung als pdf